Die Theatermafia mischt mit an der FSM und coacht den 7. Jahrgang

Mucksmäuschenstill war es schon wenige Sekunden, nachdem die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler der "Theatermafia" unter der Regie von Olaf Herzog mit ihrem auf sieben Bühnen in der Aula präsentierten Theaterstück "Tatverdächtige" begonnen hatten. Gespannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs die szenischen Darstellungen, in denen Ursachen und Wirkungen von Gewalt zwischen Jugendlichen im Spielort Schule als nicht immer konfliktfreiem Raum gezeigt wurden.

Zwischendurch gab es heftiges Nicken, Lachen oder leises Getuschel. Offensichtlich fühlten sich die Schülerinnen und Schülern angesprochen. Sarahs Kommentar nach dem Theaterstück fasste das persönliche Erleben so zusammen: "Ganz schön heftig. Super gespielt, wenn auch manchmal etwas übertrieben." - Theater eben!

Nach der Aufführung in der Aula folgte für alle Kerngruppen das zum Projekt gehörende Konflikttraining "Stark im Konflikt" im Klassenraum. Anhand von Szenen aus dem Theaterstück wurden die Jugendlichen von Theaterpädagogen dahingehend "trainiert", wie sie seelischer, körperlicher und verbaler Gewalt im Alltag couragiert und deeskalierend begegnen können.

Wir danken auch dem Förderverein der Friedensschule, der das Projekt durch eine großzügige Spende ermöglicht hat.

Sie sind hier  > friedensschule.de  > Über uns