Verabschiedungen im Kalenderjahr 2018

Das Schiff ist klar zum Auslaufen

Am Freitagmorgen trübte matschiger Schneeregen noch die Sicht, sodass viele Schülerinnen und Schüler verspätet an der FSM eintrudelten. Doch klarte der Himmel zügig auf, das Kollegium traf sich in der Aula, um den Protagonisten dieser Feier, Kapitän Grandt, in den Ruhestand zu verabschieden.

Ein Kind des Ruhrgebiets ist der Kollege, geboren in Gelsenkirchen Buer und zunächst tätig in Gelsenkirchen Ückendorf an der Hauptschule. Im Jahr 1981 kam er nach Münster an die Friedensschule und arbeitete hier zunächst mit einem befristeten Vertrag. Für Lehrer waren es stürmische Zeiten, die Siggi Grandt jedoch mit eingeholten Segeln und einer anschließenden Festanstellung überstand. Der Biologe übernahm in den 90er Jahren zudem einen Lehrauftrag an der WWU und konnte seine fachdidaktischen Kenntnisse auch für Studierende einsetzen.

An der FSM hatte Grandt zahlreiche Tutorenschaften, zuletzt auch eine Doppeltutorenschaft mit Eva Fahmüller, die als "ökumenisches Tutorenprojekt" lief. Im AG-Bereich der 5/6 konnte seine Affinität zum Qui Gong auch für Schülerinnen und Schüler nutzbar gemacht werden. Neues und Unbekanntes eröffnete er ihnen und auch den Kollegen, die den Mut besaßen, am Workshop "Qui Gong für Kollegen" teilzunehmen. 

So vergehen auch 37 Jahre beinahe wie im Fluge. Und rein äußerlich betrachtet hätte niemand geahnt, dass Siggi derjenige ist, der mit dem Ende des Halbjahres in See sticht.

In diesem Sinne wünschen wir "Mast- und Schotbruch!"

[DET]