Stimmen im März 2018

Wenn Sprache, Spiel und Musik sich vereinen …

Durch das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer ist es gelungen, eine tolle Aufführung auf die Beine zu stellen. Diese stand unter dem Motto "ein Gastmahl bei Freuden". Begleitet wurden die talentierten jungen Schauspieler durch das Orchester unter der Leitung von Hermann Mack. Sie spielten thematisch passende und sehr bekannte Stücke, unter anderem die "Champs-Elysee", Stücke des Komponisten Hans Zimmer, "Pomp and circumstance" und viele weitere. Die Darsteller präsentierten aber nicht nur Theaterszenen und Orchestermusik, sondern auch Gesangseinlagen, die durch eine tolle Choreografie untermalt wurden.

Eine Show mit Musicalcharakter
 
Die ausgearbeiteten Stücke waren sprachlich ausgefeilt und unterhaltsam. Besonders war ihr feinsinniger Wortwitz, die Gesangs und Tanzeinlagen verliehen der Show geradezu Musicalcharakter. Spätestens als die Besetzung des lateinischen Theaterstücks singend, tanzend und Kamelle werfend auf der Bühne stand, war das Publikum dem Gebotenen restlos erlegen, klatschte, jubelte und lachte nach Herzenslust. Besonders der Umstand, dass die Stücke auch deutschsprachige Passagen enthielten, erleichterte es allen Zuschauern, sich in die Handlung einzufinden.

Auch kleine technische Schwierigkeiten, wie der defekte Vorhang, waren für die Stimmung nicht hinderlich. Natürlich durfte auch eine gesellige Pause mit frischen Brezeln und Getränken als Gelegenheit für den gegenseitigen Austausch nicht fehlen. Abschließend bedankte sich der Schulleiter bei allen Beteiligten für ihr großes Engagement und lobte die hervorragenden schauspielerischen Leistungen der Akteure. Zudem hob er hervor, dass es ein sehr gelungener Abend der Mehrsprachigkeit gewesen sei.

Dann wurde in der Aula spontan ein Geburtstagsständchen für Frau Voigt angestimmt. Trotz ihres Geburtstages hat sie dieses Ereignis federführend organisiert und konzipiert.

Ein besonderer Dank geht an die beteiligten Kolleginnen und Kollegen: Lisa Janotta, Ulrike Voigt, Sophie Grünewald, Evelyne Strietholt, Hanne Lötters, Wendel Altekamp, Anna Labonte, Hubert Tohermes und an Klaus Nölker mit seiner Licht- und Ton-AG, ohne deren Einsatz dieses Event nicht möglich gewesen wäre.

[Matthias Hollmann/Marie-Theres Dreike/ DET]