Kurzvideo der FSM erfolgreich bei "movie2.18"

Die Filmidee kam Simon Kaiser beim Fahrradfahren

Münster (pbm/mw). And the winner is: der Film "Suche Frieden". Produziert von einem Team der Friedensschule Münster mit Wendel Altekamp, Henri Cramer, Marie-Theres Dreike, Niklas Dunschen, Eva Fahmüller, Matthias Hollmann, Simon Kaiser und Lea Nawroth, Zusammen mit Videos von Gruppen aus Hatten, Lienen, Rees und Schöppingen hat das Münstersche Team den Kurzfilmwettbewerb "movie 2.18" gewonnen. Die Siegerbeiträge wurden auf der Katholikentagsbühne des Bistums Münster mit Preisgeldern von je 250 Euro ausgezeichnet.

Der Wettbewerb im Vorfeld des Katholikentags stand unter der Überschrift "Suche Frieden". Insgesamt 39 Videos hatten junge Teams aus Schulklassen, Jugendgruppen oder anderen Konstellationen eingereicht. Die Jury bestand aus dem Theologen und Medienexperten Fabian Löckener, der Medienwissenschaftlerin Dr. Petra Pansegrau und der Multimediaredakteurin Sarah Stöber.

Für den Siegerbeitrag aus Münster hob die Jury hervor, hier werde "die Suche nach Frieden in einer glaubwürdigen Verfolgung des Protagonisten" umgesetzt. "Der junge Schauspieler (Henri Cramer) zeigt eine bemerkenswerte schauspielerische Leistung", lobte Stöber, der Film sei "technisch makellos" und habe eine "eigene Ästhetik". Besonders habe der Jury die mit einem Augenzwinkern erzählte Botschaft gefallen.

Die Urkunde überreichte Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp, Beauftragter des Bistums für den Katholikentag. Das Preisgeld wurde anschließend ausgehändigt - unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer.

Die Idee zu dem Film sei ihm beim Fahrradfahren gekommen, erzählte Simon Kaiser der Moderatorin Andrea Reiling von der Schulabteilung des Bistums anschließend auf der Bühne. Wie anders sollte es auch sein bei einem jungen Filmemacher aus Münster. "Ich habe dann das Script in einem Rutsch runter geschrieben und wusste sofort, dass die Rolle der im Film handelnden Person zu Henri Cramer passt". Eine gute Entscheidung, wie sich am Ende herausstellte. "Ein toller Film von einem engagierten jungen Team", schloss Reiling sich dem Lobesreigen an.

Kaum hatten die Beteiligten die Bühne verlassen, konnten sie sich einer jungen Journalistin stellen. Hospitantin Tabea Zorn vom Berliner Radio- und Fernsehsender "Alex-TV" interviewte das Siegerteam aus Münster.

Den Siegerbeitrag des Münsterschen Teams findet man hier. Im Youtube-Kanal des Bistums Münster gibt es eine Playlist, die viele weitere der eingereichten movie2.18-Beiträge enthält. Sie ist hier aufrufbar.

(Bischöfliche Pressestelle)

Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp (rechts) überreichte die Urkunde an Henri Cramer, Simon Kaiser, Niklas Dunschen und Matthias Hollmann (von links) vom siegreichen Team der Friedensschule.

Tabea Zorn von Alex-TV (links) interviewte das siegreiche Videoteam der Friedensschule mit Henri Cramer, Marie-Theres Dreike, Matthias Hollmann, Simon Kaiser und Niklas Dunschen

Sie sind hier  > friedensschule.de  > Über uns