Ciao 10. Jahrgang 2019!

Ein kleiner Schritt für uns - ein großer Schritt in die Zukunft , so lautete der Leitspruch des Abschlussgottesdienst. Er knüpfte an ein Zitat von Neil Amstrong an, dem ersten Menschen auf dem Mond, der diesen Schritt im August 1969 tat, genau zu dem Zeitpunkt, als die Friedenschule gegründet wurde. Auf dieses Zitat und die historische Parallele gingen auch Herr Deusch und Herr Pastor Ebmeyer in ihrem launig, hintergründigen Predigtgespräch ein. Die von Pastor Laufmöller wie immer sehr lebendig zelebrierte Liturgie wurde unterstützt von einem großen, gesanglich starken Schüler, Eltern Lehrer Chor unter der Leitung von Frau Labonté. Es war ein Gottesdienst, der im guten Sinne alle mitnahm!
Vor Beginn der offiziellen Vergabe der Zeugnisse an die 10er-Schüler, die die Schule nun verlassen, gab es drei kurze Ansprachen an die Festversammlung. Alle drei Redner nahmen das Abschlussmotto W'll make history! gerne auf. Der Schulleiter merkte an, dass man mit 16 noch nicht Geschichte schreiben muss, sondern dass es wichtig ist, dass man lernt sich gut zu informieren und Stellung zu beziehen zu den großen, schwierigen Fragen unserer Zeit. Nicht nur zum Klimaschutz, den Kriegen oder Flüchtlingsströmen unserer Tage muss man mehr sagen können, als dass es schlimm ist. Herr Oldenbürger als Abteilungsleiter 8 - 10 verwies darauf, dass die Schüler trotz ihren jungen Alters schon Spuren hinterlassen haben und dass man aus dem, was man schon erreicht hat, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein schöpfen kann. Herr Bäumer als Vertreter der Elternschaft verwies als ehemaliger Friedensschüler auf seine "Geschichte" mit dieser Schule und wie sich der Blick auf die eigene Schulzeit mit den Jahren wandelt. Er und alle anderen wünschten den 10ern Erfolg und Gottes Segen auf dem weiteren Berufs- und Lebensweg.
Am Abend dann gab es in den Räumlichkeiten der Schule wie jedes Jahr einen stilvolle Abschlussfeier. Hier ein Elternzitat, dass diese Feier besonders würdigt:
"Wir haben gestern den 10-er-Abschluß unseres Sohnes gefeiert und möchten Ihnen hiermit nochmal ganz herzlich Danke sagen. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass nur durch das persönliche Engagement der Schulgemeinschaft die Ausrichtung einer solchen Feier in den Räumen der Schule möglich ist. Das ist wirklich nicht selbstverständlich und verdient besondere Anerkennung. Den gestrigen Abend mit seiner rundum guten Stimmung werden wir sicherlich noch lange in guter Erinnerung behalten."