Abiturfeier 2019

Zunächst gestalteten Schulseelsorger Thomas Laufmöller und sein Team, eine Gruppe von Abiturient*innen sowie der Chor mit Solisten unter der Leitung von Julia Goebel einen eindrucksvollen Gottesdienst in der Stephanus Kirche mit dem klaren Auftrag, mit offenen Ohren und Augen durchs Leben zu gehen und in der Begegnung mit anderen Menschen Respekt und Wertschätzung zu zeigen.

Der Zeugnisverleihung gingen Anmerkungen des Schulleiters Ulrich Bertram, des Elternvertreters Marc Zahlmann sowie der Jahrgangsvertreterinnen Franka Aldenborg und Lamja Saleh voraus. Die FSM Big Band unter Leitung von Dieter Niermann mit ihrer Solistin Leona Schmidt gestaltete den musikalischen Rahmen.

Schulleiter Ulrich Bertram dankte dem Jahrgang für das anregende Abimotto "Welcome to Fabulous ABIVEGAS Münster", seiner Meinung nach eine "Traumflanke vors Tor", sprich Inspiration für die Abiturrede. Allerdings betonte er schnell, dass die Friedensschule so überhaupt nicht danach strebe, wie das Spielerparadies Las Vegas zu sein, im Gegenteil: "den Lehrer*innen der Friedensschule ist es wichtig, dass man unsere Schüler*innen in dieser Welt nicht am Glitzer erkennt, sondern an ihren Leistungen und vor allem an ihrem klugen, verantwortungsbewussten und menschlichen Handeln."

Elternvertreter Marc Zahlmann unterstrich, dass der Blick auch an einem freudigen Tag wie diesem auf diejenigen gerichtet sein müsse, denen es nicht so gut geht und die nicht so erfolgreich sind - Erfolg, Geld, Ruhm und Status machen keine besseren Menschen. Er dankte besonders auch den Familien für ihre nicht nachlassende Unterstützung und Begleitung der frischgebackenen Abiturient*innen.

Die Jahrgangsvertreter*innen Franka Aldenborg und Lamja Saleh ließen, gespickt mit Anekdoten, drei Jahre Oberstufe Revue passieren und gaben der Abiturientia eine alte Pokerweisheit mit auf den Weg: "Five minutes to learn, a lifetime to master!"

Es folgte die Verleihung der Abiturzeugnisse: dabei stellte sich heraus, dass sich nicht nur die Traumfabrik Hollywood von der Glitzerwelt Las Vegas inspirieren läßt, sondern auch die Oberstufenleiterin Brigitte Ontrup, der Jahrgangsstufenleiter Jürgen Bullermann und die Moderatorin Sabine Lindenbaum.

Nach Ehrungen etlicher Schüler*innen für ihre engagierte Mitarbeit in der SV bzw. herausragende Leistungen im Geschichtswettbewerb, in Sprachzertifikaten Französisch bzw. in den Naturwissenschaften und Religion bat der Jahrgang zum Sektempfang.

Dabei wurde ein Apfelbaum gepflanzt - ein Geschenk der Abiturientia 2019 an ihre Schule im Rahmen der "Grünen Woche".

Der Abiturball fand - wie immer - in der festlich dekorierten Aula der Friedensschule statt. Marie Strüwe und Sophia Reinelt führten die rund 600 Gäste durch ein ansprechendes Programm u.a. mit Darbietungen eines Gesangsquartetts und einer Latein -Formation des Jahrgangs, die mit viel Applaus bedacht wurden.