Das Fach „Philosophie“ in der Oberstufe

Was ist Philosophie?

Was Philosophie sei und was sie wert sei, ist umstritten. Man erwartet von ihr außerordentliche Aufschlüsse oder lässt sie als gegenstandsloses Denken gleichgültig beiseite. Man sieht sie mit Scheu als das bedeutende Bemühen ungewöhnlicher Menschen oder verachtet sie als überflüssiges Grübeln von Träumern. Man hält sie für eine Sache, die jedermann angeht und daher im Grunde einfach verstehbar sein müsse, oder man hält sie für so schwierig, dass es hoffnungslos sei, sich mit ihr zu beschäftigen. Was unter dem Namen der Philosophie auftritt, liefert in der Tat Beispiele für so entgegengesetzte Beurteilungen.
(Karl Jaspers: Was ist Philosophie?, in: ebd.: Einführung in die Philosophie. München 1971.)

Das Zitat von Karl Jaspers mag zeigen, dass die Bewertung der Philosophie immer ambivalent ist und es wohl auch bleiben wird. Der Nutzen der Beschäftigung mit diesem Fach liegt nicht in einem baren Wert, den man mit nach Hause nehmen kann, die Auseinandersetzung mit ihr wird nicht glücklicher machen, auch wenn der Philosoph Aristoteles das höchste Glück in einem philosophischen Leben sieht. Aber die Auseinandersetzung mit den Fragen der Philosophie kann ein Interesse und eine Leidenschaft wecken, die eine reflektierte Haltung zu und Orientierung in der Welt mit sich bringen kann. Philosophische Fragen sind Menschheits- und Lebensfragen.

Das Fach Philosophie ist curricular in das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld eingebunden. Aufgrund seines universellen Frage- und Denkhorizontes überschreitet es jedoch die Grenzen eines einzelnen Aufgabenfeldes und steht zugleich in einer inhaltlichen und methodischen Beziehung zu den Fächern des sprachlich-literarisch-künstlerischen und des mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeldes sowie zum Fach Religionslehre. Die Philosophie wird daher auch die Mutter aller Wissenschaften genannt.

Das Ziel des Philosophieunterrichts ist die Befähigung zur philosophischen Problemreflexion. Eine Schülerin oder ein Schüler des Philosophieunterrichts lernt, selbstständig zu philosophieren, d.h. grundsätzliche Fragestellungen und Probleme methodisch geleitet und unter Einbezug der philosophischen Tradition zu reflektieren.

Sie sind hier  > friedensschule.de  > Schulleben  > Fächer  > Philosophie