Politik

Das Fach Politik ist seit Gründung der Friedensschule im Lehrplan verankert.  In der heutigen Fassung betont der Lehrplan der Friedensschule  Prinzipien, nach denen sowohl das Individuum in seiner Eigenart als auch dessen Einbindung in die Gemeinschaft angemessen betont wird. Der Unterricht hat nicht nur die Funktion der Wissensvermittlung über gesellschaftlich-ökonomische Zusammenhänge, sondern er dient  auch  der Erziehung und Bildung des  verantwortungsbewusst handelnden und urteilenden jungen Menschen .


Hierzu einige Beispiele aus den Unterrichtseinheiten verschiedener Jahrgänge

  • "Kinder der Welt: Wie leben Kinder in anderen Regionen der Welt?" (5. Jg)
     
  • "Was können wir uns alles leisten?", "Wie gehe ich sinnvoll mit meinem Geld um?" (5. Jg)
     
  • "Wie funktioniert das Leben in der Demokratie": Schlüsselbegriffe der Demokratie (7.Jg)
     
  • "Welche Rolle spielen Jugendliche als Wirtschaftsfaktor?" Junge Menschen in der Konsumgesellschaft (8. Jg)
     
  • "Warum führen Menschen Krieg?": Friedenssicherung als Aufgabe internationaler Politik (10. Jg) 
     

Politik erscheint  im Lernbereich "Gesellschaftslehre" als eigenständiges Fach im Sekundarbereich I. Es wird in Abfolge mit den Fächern Erdkunde und Geschichte als 1stündiges Fach im 5. Jahrgang und im verkürzten Zweig in den Jahrgängen 7., 8 und 9 als 2 stündiges Fach unterrichtet. Im nicht verkürzten Zweig erscheint das Fach Politik im 5., 7. und 10. Jahrgang, wo es neben dem Fach Wirtschaft eine thematische Schwerpunktbildung erlaubt. – Neben den üblichen Methoden der Texterarbeitung und Bildanalyse treten die spezifischen Methoden der Datenerhebung und -auswertung mit dem Statistikprogramm Grafstat. Ferner gehören Unterrichtsgänge zum Gericht, ins Parlament und zu den Betrieben zum Unterrichtsangebot.

Sie sind hier  > friedensschule.de  > Schulleben  > Fächer  > Politik