Einblicke in soziale Einrichtungen - Sozialpraktikum 2014 ist vorüber

Wie lebt und arbeitet man in einem Altenheim? Welche Erfahrungen macht man in einem Krankenhaus? Welche Menschen trifft man in der Bahnhofsmission? Wie werden Kinder in einer Förderschule betreut? Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 11/EF haben viele dieser Erfahrungen gesammelt. Zwei Wochen lang halfen sie in Altenheimen, Krankenhäusern, Förderschulen, Kindertagesstätten und anderen sozialen Einrichtungen und konnten den Berufsalltag vor Ort kennen lernen. Dabei machten sie hautnah die Erfahrung, dass ein sozialer Beruf "ein harter Beruf" ist und dennoch viel Spaß machen kann. Viele hatten an ihrem Arbeitsplatz auf Zeit wirklich Freude, denn sie durften erleben, dass sie mit ihrer Zuwendung und ihrem Einsatz Wichtiges leisten und Gutes bewirken konnten. Außerdem haben sie sehr hilfsbereite und freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den sozialen Einrichtungen erlebt, die trotz ihres harten Arbeitstages ein offenes Ohr für die Praktikantinnen und Praktikanten hatten.
Diese beiden Erfahrungen, Menschen zur Seite stehen zu können und gleichzeitig selber diese Art von Begleitung zu bekommen, bewirkten bei vielen, dass sie die sozialen Berufe nun anders schätzen als zuvor. So war auch dieses Jahr das Sozialpraktikum für die Schülerinnen und Schüler - wohl mit wenigen Ausnahmen - eine gute und lehrreiche Erfahrung.

Betriebspraktikum in EF beendet

Die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 9.1 absolvierten gleichzeitig mit dem Sozialpraktikum ihr Betriebspraktikum. Sie konnten ihren Praktikumsplatz frei wählen und haben in den unterschiedlichsten Bereichen das Berufsleben kennen gelernt. Auch hier waren die Rückmeldungen sehr positiv.