Oasentag

Das Seelsorgeteam gestaltet für jede 6. Klasse einen Tag (meistens im März) in der OASE, um zusammen mit ihrem/ihrer Tutor/Tutorin und ihrem/ihrer Religionslehrer/-in über die Tischgemeinschaft nachzudenken, zu der Jesus alle Menschen immer wieder einlädt (Eucharistie/Abendmahl). Dabei wird unter anderem Brot gebacken, gebastelt und gemalt, gespielt und Gottesdienst gefeiert (zu den Gottesdiensten sind immer auch die Eltern eingeladen).

Erfahrenstag

Das Seelsorgeteam gestaltet für jede Klasse des 8. Jahrgangs einen Tag, um gemeinsam mit Fahrrädern unterwegs zu sein und "Erfahrungen"  mitzumachen, bei denen es darum geht, zu sehen wie unterschiedlich sich menschliche Lebenswege gestalten und wie Menschen in ihrem Leben an Grenzen geraten. Bei einem Friedhofsbesuch wird der Umgang mit Trauer und Tod thematisiert. Bei einen Besuch im Stift Tilbeck, einer Einrichtung für psychisch erkrankte Menschen und Menschen mit geistigen Behinderungen, gilt es zu erfahren, wie unterschiedlich menschliche Lebenswelten sind.

Tage religiöser Orientierung

Die 10. Klassen fahren zu Beginn des 2. Schulhalbjahres, die Klasse 9.v am Ende des 2. Schulhalbjahres, für je vier Tage mit einem Team von drei  Referenten (Mitglieder des Kollegiums) in ein Haus in der Nähe von Münster, um dort den Schulalltag in kreativer Weise zu unterbrechen. Mit den unterschiedlichsten Methoden (Meditation in diversen Formen, Gottesdienst, Rollenspiele, Basteln, Diskussionen, ...) geht es darum, sich selbst, die anderen Mitglieder der Klassengemeinschaft und die vielfältigen Beziehungen, in denen diese zueinander stehen, besser kennen zu lernen, und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie wir unsere Welt und ihre unterschiedlichen Dimensionen z. B. durch religiöse Sinnangebote deuten können.

Religiöse Schulwoche

In Zusammenarbeit mit einem Team des Bischöflichen Generalvikariates und des Dienstes an Schulen der Evangelischen Kirche von Westfalen lädt das Seelsorgeteam alle zwei Jahre Schülerinnen und Schüler des 11. und 12. Jahrgangs ein, sich mit persönlichen Lebens- und Glaubensperspektiven und entsprechenden Wertvorstellungen zu beschäftigen. Dafür steht an vier Tagen einer Woche je eine Doppelstunde zu Verfügung. Abende für Schüler, Eltern und Kolleginnen und Kollegen kommen hinzu. Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Gottesdienst.

Sie sind hier  > friedensschule.de  > Über uns  > Schulseelsorge  > Schulseelsorge  > Wegmarken