Technik

Im Fach Technik vermitteln wir den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen anhand unterschiedlicher Werkstoffe.
Bei uns wird Technik im gesamten 5. Jahrgang im Klassenverband, sowie in den 7. und 8. Jahrgängen epochal in einer kleineren Gruppengröße unterrichtet. Ab Klasse 7 kann Technik als viertes Hauptfach (Wahlpflichtfach WP I) gewählt werden. Er findet in kleinen Kursen statt und bietet so eine individuelle Unterstützung. Schüler, die das Wahlpflichtfach II Naturwissenschaften wählen, vertiefen Technik im 10. Jahrgang.

Unterrichtsinhalte

Im fünften Jahrgang beschäftigen wir uns mit Projekten aus dem Werkstoff Holz. Es wird der sichere Umgang an Handwerkzeugen und elektrischen Maschinen wie der Ständerbohrmaschine, Dekupiersäge und des Tellerschleifers erlernt.
Weitere Projekte, wie kleine elektrische Schaltkreise dienen als Grundlage für spätere, komplexere Schaltungen. Auch das Flicken eines platten Fahrradreifens oder das Reparieren eines defekten Lichtes gehören zum Unterrichtsinhalt dieses Jahrgangs.
Im siebten Jahrgang steht der Umgang mit Werkzeugen für die Herstellung eines Werkstückes aus Metall im Mittelpunkt. Hier werden z.B. Bleche getrieben, Metallstangen gesägt, Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten, um z.B. eine Kronkorkenöffner herzustellen.

Der Werkstoff Kunststoff in Verbindung mit einer elektronischen Schaltung bildet den Schwerpunkt im achten Jahrgang. Unter anderem werden formschöne Acrylglasgehäuse für die zuvor gefertigten Stromkreise, wie z.B. einem LED betriebenen Nachtlicht, hergestellt.

 

Unterrichtsinhalte WP I & WP II

Der Wahlpflichtunterricht I wird dreistündig unterrichtet, wobei durchschnittlich  wöchentlich 2 Stunden praktisch gearbeitet und eine Stunde die dazu gehörenden Inhalte besprochen werden.
In ausgewählten Projekten setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Grundlagen aus den Bereichen der Fertigung, Elektronik, Bauen und Wohnen, Energie und Versorgung, Transport und Verkehr auseinander. Dabei erlernen sie verschiedene Methoden und Arbeitstechniken in Bezug auf die unterschiedlichsten Werkstoffe. Neben Sägen, Feilen, Löten, usw. werden Planungsschritte, technische Zeichnungen aber auch wirtschaftliche Aspekte beachtet. Grundsätzlich werden neben den Werkstücken auch Klassenarbeiten geschrieben.
Im Wahlpflichtbereich II arbeiten die Jungen und Mädchen ungefähr ein Halbjahr an einem selbst gewählten Projekt. Die Spannbreite reicht vom Möbelbau, über die Teilnahme an einem Wettbewerb bis hin zum Thema Fliegen.

Exkursionen

Begleitend zum Unterricht finden Exkursionen zu entsprechenden Berufsfeldern statt. Dabei hat die Friedensschule feste Ansprechpartner, die immer wieder gerne die Schülerinnen und Schüler durch ihren Betrieb führen. Das Feld erstreckt sich von der Tischlerei über mittelständische Betriebe bis zu den großen Arbeitgebern der Stadt.

 

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften gibt es im 5./6. Jahrgang, im 7./8. Jahrgang und auch im 9./10. Jahrgang. Siehe unter Arbeitsgemeinschaften.